Heute konnten wir die beiden Kleinen zum ersten Mal in einem Film sehen. Hier in einem Echtzeitvideo:
Und auch in der Tageszusammenfassung von unseren Telegram Kanal tauchen sie auf:

Nachdem wir vor einigen Tagen auf den Videos schon verdächtige Bewegungen entdeckt haben, sind nun auf einem Bild zwei Jungstörche klar zu sehen!

Die Futtersuche beschäftigt nun beide Altstörche, man kann sehen, das der jeweils andere wenige Sekunden nach der Rückkehr aufbricht. Hoffen wir, das sie dieses Jahr beide durchbringen, das Wetter sieht ja momentan gut aus.

Hier ist nochmal ein Bild wo eines den Schnabel in die Höhe reckt:

Die beiden scheinen seit dem 27.4.2019 zu brüten. Wir können ja leider nicht direkt in das Nest schauen, aber das Verhalten deutet darauf hin. Sie sitzt den ganzen Tag und steht nur ab und zu zum Lüften auf. Er kommt erst abends wieder für längere Zeit nach Hause. Die Brutzeit ist 32 Tage, dh. Ende Mai müssten die Küken schlüpfen. Unsere Videos mit der Tageszusammenfassung laufen jetzt mit knapp 2 Minuten deutlich länger. Hoffentlich nicht zu lang, jedoch ist das Verhalten jetzt besser zu erkennen ... und auch die Wolken ziehen viel schöner :)
Nachdem nun fleißig gebrütet wurde, sieht der Storchenbeobachter, dass gefüttert wird. Wie schön! Das bedeutet, dass da oben im Horst dieses Jahr tatsächlich ein weiteres Mal eine Brut aufgezogen wird. In den Serienfotos sieht man, dass der Storch viel häufiger als noch vor einer Woche steht und der Schnabel hoch und runter geht. Aber "in real life" ist zu sehen, dass der Altstorch die Reste frisst und sich diese selbst hochwirft und verschlingt...mhh, lecker! Also sind wir gespannt, wann wir alle denn nun eins oder zwei oder sogar noch mehr Storchenkinder durch die Kamera sehen werden. Wir schätzen, dass sie noch keine Woche alt sind. Wir halten euch auf dem Laufenden. Im Video sieht man, wie der Storch sich die Reste aus dem Horst pickt.

Außerdem haben wir eine neue Rubrik eröffnet, in der wir ab und zu Filme einstellen. Die Videos dauern zZ 15 Sekunden. Wir werden hier noch weiter experimentieren. Grüße, die Storchenbeobachter aus Nürnberg und Bleckmar.
Seit dem 10ten April 2019 ist nun auch die zweite Hälfte unseres Brutpaares eingetroffen und sie tun wieder Alles für eine erneute Brut :-) Es ist jetzt ein Kommen und Gehen. Da sie viel anwesend sind, bekommt unser Telegram Kanal inzwischen nur noch abends die Tageszusammenfassung. (Dafür hat die Startseite im Menü unter dem Punkt "Jetzt" derzeit immer ein zusätzliches Bild mit Uhrzeit vom letzten guten Bild eines Storches, wenn man etwas weiter hinunter scrollt. Wir freuen uns auf ein produktives Jahr 2019 mit den Beiden!